Zum Hauptinhalt springen

Piratengottesdienste Ahoi!

Ahoi! Das Team der hol(l)ydays hatte sich was ausgedacht: Die Piratengottesdienste. Mit piratischer Liturgie, dem Shanty-Chorsar Jürgen Löwenherz, jeder Menge Freibeutern und Piratinnen, Jesus von Nazareth und Kapitän Feuerbart verwandelte sich der Gottesdienst in ein Abenteuer auf hoher See.

Wir sangen nur echte Seemannlieder und vertonten die biblischen Lesungen gemeinsam mit akkuratem Klangerlebnis. Wurden alle im ersten Piratengottesdienst noch von Feuerbart und seiner Mannschaft ausgeraubt, so wurde im zweiten Gottesdienst eine Schatzkarte und letztlich auch der Schatz gefunden…

Mal sehen, wann wir mal wieder die Leinen los machen und in See stechen.

Bis dahin: immer eine Handbreit Wasser unterm KaRo-Kiel

Robert Dierking

Ein etwas anderer Gottesdienst!

ROLFSHAGEN. „Na, wie fühlt sich das an, beklaut zu werden?“ Soeben haben Kapitän Feuerbart alias Pastor Robert Dierking und seine Mannschaft, bestehend aus knapp 30 Kindern und dem „Hol(l)ydays“-Team, die Christus-Kirche in Rolfshagen geentert und die zahlreichen Gottesdienstbesucher um ihre Wertgegenstände erleichtert.

„Beschissen“, wie ein Besucher bemerkt. „Gut fühlt es sich an, sich an anderen zu bereichern“, so ist die einhellige Meinung der Piratenmannschaft.

Ein kurioser Auftakt des Familiengottesdienstes in KaRohagen, dem ersten Piratengottesdienst, bei dem nicht nur die Besetzung anders aussieht als gewöhnlich, sondern auch die Musik so gar nicht gewöhnlich für einen Gottesdienst ist. Shanty-Klänge, begleitet von Jürgen Leo am Schifferklavier, hallen durch das Kirchenschiff.

Doch plötzlich taucht Jesus von Nazareth in der Piratenbucht auf und bittet den gefürchteten Piratenkapitän zum Gespräch. Zum Gespräch über Gerechtigkeit, über Versöhnung und natürlich über Gott. Und er schafft es, Kapitän Feuerbart zum Nachdenken zu bringen – über sich, seine Mannschaft und ihr Tun. Am Ende gibt der Kapitän einem jeden das Erbeutete zurück und noch mehr, um damit wiederum Gutes tun zu können, für sich oder für andere.

Gespannt sein darf man, wie die Geschichte mit Kapitän Feuerbart und seiner Mannschaft weitergehen wird. Der nächste Piratengottesdienst ist schon in Planung, am Sonntag, 28. April, ab 10 Uhr – als Abschluss der ersten Piratennacht vom 27. auf den 28. April. Für diese können sich mutige Piraten ab fünf Jahren ab sofort bei Kapitän Feuerbart beziehungsweise Pastor Robert Dierking anmelden, und zwar per E-Mail an robertdierking@gmail.com oder unter (0 57 53) 42 00.

Quelle: SZ Kerstin Lange