Ev.-luth. Kirchengemeinde

Kathrinhagen Rolfshagen

Wieder eine Erfolgsgeschichte

ROLFSHAGEN. Sie sind zurück im Auetal, die beliebten Hol(l)ydays und mit ihnen 23 neugierige Kinder und eine Menge engagierter Helfer, Teamer und Organisatoren.
„Die letzten Jahre war wenig los, dafür wird´s jetzt richtig groß. Robert kommt ins Auetal, für ihn ist es das erste Mal. Hier bei den Holly-, Holly-, Holly-, Hollydays, willst du´s sehn, dann schau doch mal ins Auetal“ – so erklingt es im„Hol(l)yday“-Lied 2018, das die Kinder mit der Band und den Teamern täglich singt.
Mit dem neuen Pastor Robert Dierking ist das Ferienangebot der Ev.-luth. Kirchengemeinde Kathrinhagen-Rolfshagen wiederbelebt worden. Die vielen ehrenamtlichen und sehr engagierten Helfer, haben die Woche wieder organisiert – man hat schließlich immer Spaß daran gehabt und viel Erfahrung. „Abraham und Sarah – ein steiniger Weg ins Glück“ lautet das Thema, das die 23 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren mit großer Freude und jeder Menge Spaß „bearbeiten“. Täglich gibt es ein Anspiel mit Abraham (Paul Müller), Sarah (Charlize Möller) und dem Kamel „Kalle“ (Inken Weber spielt die Handpuppe) und mit Pastor Dierking. Es geht um Ärger, Angst, Vertrauen, das Umgehen mit Fehlern und das Verzeihen. Dazu werden am Rand der Bühne im Gemeindehaus symbolische Steine abgelegt.

Bei den Liedern, viele extra für die Hol(l)ydays gedichtet, werden die Kinder musikalisch von Christian Rösner, Max Winkler und Oscar Müller begleitet. Für die Technik auf der Bühne sorgen Jonas Winkler und Paul Mielke.

Das Bastelangebot orientiert sich selbstverständlich täglich am Thema. So wurden zum Beispiel Wutbälle gebastelt, als es um Streit und Ärger ging. Und von Dierking bekamen die Kinder mit auf den Weg, dass Gott mit unseren Fehlern umgehen kann, dass er mit uns bei Streitigkeiten gemeinsam Lösungen findet. „Man muss auch mal Streit aushalten können, den Grund ansprechen und trotzdem gut miteinander umgehen und miteinander reden“, so der Pastor.

Für die gemeinsame Reise mit Abraham und Sarah sind die Kinder zum Beginn der Woche gut ausgestattet worden. Sie bekamen T-Shirts, die sie selbst bemalen durften und einen „Reisepass“. Darin stehen ihre Namen, die ihrer Freunde, ihr Lieblingsessen und weiter Attribute, die für einen Steckbrief wichtig sind.

Am Mittwochnachmittag hatten die Teamer für die Kinder eine Olympiade mit sechs Stationen vorbereitet. Auch hier mussten die Reispässe mitgebracht werden, denn dort wurden die Ergebnisse eingetragen. In einer Sandkiste mussten die Kinder 50 Murmeln finden, Kisten stapeln, Strohhalme ineinander stecken, Wasser transportieren, auf eine Zielscheibe werfen und ein witziges Kostüm anziehen und sich damit fotografieren lassen. Die Kinder hatten eine Menge Spaß und tobten nach Herzenslust über das Geländer.

Gerade bei den hochsommerlichen Temperaturen macht das durstig. „Ihr müsst viel trinken“, forderte Dierking die Kinder immer wieder auf.

Im Gemeindehaus sorgte das Küchenteam mit Wilma Böhm, Gertraud Hoberg und Nadine Lüersen für das leibliche Wohl der Kinder und Teamer. Den ganzen Tag über standen Obst, Gemüsesticks und leckere Brezel zur Verfügung und

selbstverständlich jede Menge kühle Getränke. Zum Mittagessen geht es täglich bergab zum Familienzentrum. Dort wird die Gruppe mit Essen beliefert und dann geht es bergauf, zurück zum Gemeindehaus. „Das ist täglich ein anstrengender Weg, zumal die Kinder auf dem Dorfplatz gleich nach dem Essen schon wieder kräftig toben“, stellte Betreuerin Veronika Clausing vom Kirchenvorstand fest.

Zum Abschluss der Hol(l)ydays wird am Sonntag, 8. Juli, ein großes Gemeindefest gefeiert. Los geht es um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Dann wird gegrillt und ein Kuhfladenbingo sorgt für Unterhaltung und dafür, dass etwas Geld in die Kasse für die Jugendarbeit fließt. Für 10 Euro kann nämlich ein Bingofeld erstanden werden (wir berichteten). Eine Rolfshäger Kuh entscheidet mit ihrem Fladen, wer das Bingospiel gewinnt. Es gibt einen tollen Preis zu gewinnen.

Quelle: Alle Bilder und Text Kerstin Lange, SZLZ


Hol(l)ydays 2018

Abraham und Sarah – ein steiniger Weg in´s Glück

Hol(l)ydays 2018 es geht wieder los!

Ganz viel Spaß, Sport, und Freude warten auf uns. Vom 02.-08.07, also der ersten echten Woche in den Sommerferien gehen die hol(l)ydays wieder ab.
Ein motiviertes Team, ein tolles Programm, ein super Gelände samt Gemeindehaus stehen parat: Abraham und Sarah mit ihrem steinigen Weg in´s Glück werden uns beschäftigen.
Wir erforschen ihr Leben und erfahren, wie Gott mit ihnen unterwegs war. Für Kinder von 5-12 Jahren wird eine tolle Woche geboten.

Anmeldungen sind ab den Osterferien möglich.
Der Teilnahmebeitrag liegt bei 35 Euro.

Wir freuen uns sehr auf Euch und die Zeit bei den Hol(l)ydays 2018!

Bis bald Herzliche Grüße, Dein und Euer Vorbereitungsteam.