Ev.-luth. Kirchengemeinde

Kathrinhagen Rolfshagen

Sommerübernachtung des Mädchenkreises

Spiel und Spaß ("Klick" zum vergrößern)
Filmabend vor der Nachtruhe ("Klick" zum vergrößern)
Wunderschön gestaltete Geschichten

„Wir Sind Gottes Kinder“ klang es laut durch das Gemeindehaus. Unter diesem Motto stand unsere diesjährige Sommerübernachtung vom 13.-15. August. Und so begleite uns der Song aus dem Luther-Oratorium durch das Wochenende.

Am Freitag begann unser Wochenende mit einer Projektarbeit zur Kindersegnung (Mk 8). Nachdem wir den Anfang der Geschichte kennengelernt haben, und uns ein paar Gedanken darum gemacht haben, wie man sich fühlt, wenn man „noch zu klein“ für etwas ist, haben sich die Mädchen damit begonnen ein Ende für die Geschichte zu gestalten. Hierbei wurden wunderschöne Bilder, packende Comics und spannende Erzählungen zu Papier gebracht. Diese haben wir uns anschließend in einem Museumsrundgang genau angeschaut und überlegt, welche Enden wir besonders gelungen fanden.

Nachdem wir uns das biblische Ende der Geschichte angehört haben, konnten wir feststellen, dass unsere Mädchen mit ihren Ideen zum Teil recht nah an dieser waren. Nach dieser Einführung in das Wochenendprojekt ging es am Freitagabend für die Mädchen schon früh in die Betten – aber nur, um von dort aus bei Chips und Gummibärchen „Eine zauberhafte Nanny“ zu schauen. Nach der Gute-Nacht-Runde herrschte schnell Ruhe im Schlafraum der Mädchen.

Am nächsten Morgen begann unser Tag früh. Bereits um halb 6 konnten einige unserer Mädchen das Frühstück kaum noch abwarten. Nachdem alle ausgiebig gefrühstückt hatten, konnten wir gut erholt in unser Projekt starten. Gemeinsam haben die Mädchen ein Standbild kreiert, welches die am Vorabend kennengelernte Szene aus Mk 8, in der die Jünger die Kinder abweisen, darstellte. Nun konnten unsere Mädchen den Personen im Standbild ihre Stimme leihen und ihnen so quasi Worte in den Mund legen, um ihre Situation besser nachzuvollziehen. So konnten wir die einzelnen Positionen gut kennenlernen und herausarbeiten, wie es zum glücklichen Ende der Geschichte kam.

Nach dieser Arbeitsphase konnten wir eine Regenpause nutzen, um uns draußen einmal richtig auszutoben.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Verschnaufpause ging es dann am Nachmittag in die Turnhalle. Dort beschäftigten sich unsere Mädchen auf vielerlei Geräten, schaukelten an den Ringen oder in der Drehschaukel und wären am liebsten noch viel länger geblieben. Allerdings galt es für den Abend ein Grillen vorzubereiten, denn wir hatten unseren neuen Pastor Robert eingeladen. Aufgrund des Regens wurde das Grillen dann kurzerhand in die Bratpfanne verlegt, geschmeckt hat es uns aber

natürlich trotzdem. Nach dem Essen nutzten die Kinder die Möglichkeit, ihrem neuen Pastor zahlreiche Fragen zu stellen.

Kurzerhand haben unsere Mädchen Robert, nachdem sie ihm einen ausgiebigen Überblick über ihre Projektarbeit verschafft haben, noch zu einer Runde „Werwölfe“ eingeladen.

An diesem zweiten Abend fielen unsere Kinder nur noch in ihre Betten, der gemeinsame Tag hat uns alle ordentlich erschöpft.

Am Sonntag haben alle gemeinsam das Gemeindehaus in seinen Ursprung zurückversetzt und das Wochenende in einer gemütlichen Abschlussrunde noch einmal Revue passieren lassen. Es hat uns allen riesigen Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf unsere Weihnachtsübernachtung vom 15. bis 17. Dezember.

Falls du auch gerne beim Mädchenkreis mitmachen möchtest, komm vorbei - sei dabei! Wir freuen uns über jedes neue Gesicht in unserer Gruppe!

 

Eure Nele, Ellen, Louisa und Manon